Kantonsschule Reussbühl
Luzern

Digital Day 13. März 2024

Der „Digital Day“ am 13.3.24 für die 4. Klassen fokussierte sich auf künstliche Intelligenz (KI) und Ethik, wobei die Schüler in Medien- und Informatikteile aufgeteilt wurden und zusätzlich Vorträge von externen Experten erhielten. Sarah Köglsperger von der Universität Fribourg sprach über ethische Herausforderungen der KI, wie Vorurteile in Trainingsdaten und die rechtliche Verantwortung für KI-Entscheidungen. Thomas Zurfluh vertiefte das technische Verständnis durch die Erklärung neuronaler Netzwerke und deren Grenzen, wie die Fehlinterpretation seltener Datenpunkte.

Im Medienbildungsteil wurden die psychosozialen Auswirkungen von Social Media, eine Simulation virtueller Räume mit digitalen Phänomenen wie Fake News und Bots, sowie die ethischen Bedenken und die rasante Entwicklung KI-generierter Bilder thematisiert. Es wurde betont, wie generierte Bilder Realität und Fiktion verschmelzen lassen und wie dies für politische Propaganda missbraucht werden kann. Die EU reagierte darauf mit einem Gesetz zur Regulierung von KI.

Im Informatikteil praktizierten die Schüler das Programmieren durch Projekte wie die Entwicklung eines Chatbots oder Spiele. Dies förderte ein praktisches Verständnis von KI und ihrer Anwendungsmöglichkeiten. Der Tag bot eine umfassende Perspektive auf die technologischen, gesellschaftlichen und ethischen Aspekte der KI.

Dr. Christine Bürli, Lehrperson für Mathematik und Informatik


Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen