Kantonsschule Reussbühl Luzern ksreussbuehl.lu. ch

Begabungsförderung

Begabungsförderung beschreibt den Bildungsanspruch, alle Schüler/innen ihren individuellen Möglichkeiten entsprechen optimal zu fördern. Sie geschieht durch Individualisierung und Differenzierung des Unterrichts.
Der Begriff Begabtenförderung umschreibt Massnahmen zur Förderung von Jugendlichen mit überdurchschnittlichen Leistungspotentialen, die über den normativen Regelunterricht hinausgehen. Dabei umfasst Begabtenförderung kognitive Fächer im mathematisch-naturwissenschaftlichen oder sozial-kommunikativen Bereich, aber auch andere Begabungsdomänen wie körperliche-sportliche, künstlerisch-gestaltende oder musikalische.
Besondere Begabung oder Hochbegabung ist ein komplexes Phänomen, das sehr unterschiedlich zum Ausdruck kommt und nicht immer einfach zu bestimmen ist. Allgemein anerkannt ist die Definition als «Möglichkeit zu Hochleistungen, die im Vergleich zu Gleichaltrigen durch Exzellenz, Seltenheit, Produktivität, Demonstrierbarkeit und besonderen Wert auffallen». Die Begabungen können in einzelnen oder in mehreren Bereichen auftreten und werden mittels Tests des schulpsychologischen Dienstes, aufgrund der Noten oder individueller Beobachtungen festgestellt.

Die Kantonsschule Reussbühl hat für besonders begabte Schüler/innen ab dem Schuljahr 2021/22 ein zweiteiliges Begabtenförderungsprogramm zusammengestellt mit dem den Bedürfnissen dieser Schüler/innen Rechnung getragen werden soll:

  • Für die Schüler/innen der 1.-3. Klassen gibt es im Jahresverlauf vier Ateliers von jeweils vier  Nachmittagen, die 14-täglich stattfinden und für welche die Schüler/innen vom Regelunterricht dispensiert werden. Die thematische Ausrichtung der Ateliers ändert sich jährlich. Erstklässler/innen nehmen im Normalfall erst an den Ateliers im Frühlingssemester teil.
  • Schüler/innen der 4.-6. Klassen erhalten eine/n Mentor/in. Zusammen werden geeignete Massnahmen, insbesondere die Teilnahme an externen Begabtenförderungsangeboten (z.B. der Universitäten) besprochen und organisiert. In Ausnahmefällen können auch 3.-Klässler/innen in das Oberstufenprogramm aufgenommen werden.

Alle weiteren Information können dem Flyer entnommen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich an die AG Begabungsförderung:
Irina Bayer
Irene Gerber
Heidrun Schüssler
Tobias Stöckli

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen