DeLL im Schuljahr 2008/2009

Aktivitäten, Rückblick

Was wurde bisher erreicht?

Poolfach Prämierung

"Jugend debattiert" in Romerohaus in Luzern

  • Einerseits ist die Stärkung der Debattierkultur an der KSR zu nennen. Mit einem Pilotprojekt wurde eine 4. Klasse am Ende des Schuljahres 2008/2009 ins Debattieren eingeführt und nahm erfolgreich am regionalen Cup im Romero-Haus in Luzern teil. Als Ausbau und Anpassung dazu wurde im Dezember für die beiden Fachschaften Deutsch und Geschichte eine Fortbildung im Rahmen eines „Debattier-Kurses“ durchgeführt. Diese Schulung wurde in einem weiteren Schritt in die Praxis umgesetzt, so dass mehrere 4. Klassen von einem interdisziplinäres Debattier-Ausbildungsmodul profitieren konnten.

  • Im Mai 2009 fand an der KSR schliesslich eine Vorausscheidung zur Teilnahme am 1. Kanti Cup in Zug statt. Damit wurden die Teilnehmenden fit getrimmt für den interregionalen Einsatz.

  • Diesen Schwung nahmen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler offenbar nach Zug mit, denn sowohl in der Kategorie 1 (Jahrgänge I994 bis 1997) als auch in der Kategorie 2 (Jahrgänge 1989 bis 1993) konnten sie den Wettkampf für sich entscheiden. Damit sicherten sich die Reussbühler alle vier zu vergebenden Tickets, die an diesem Zuger Anlass für die Schweizer Debattierfinals in Bern vergeben wurden! In der Kategorie 1 konnten die Zwillinge Anne-Sophie und Jeannette-Marie Busch die Jury bei Themen wie „Soll eine 10% Strafsteuer auf den Big Mac eingeführt werden“ oder „Soll der Schulweg mittels öffentlichen Verkehrsmitteln gratis sein?“ überzeugen. In der Kategorie 2 waren es Tobias Brunner und Simon Schranz, die sich bei sehr brisanten Themen gegen ihre Gegner durchsetzten. „Soll in der Schweiz ein einheitlicher Steuersatz eingeführt werden?“ und „Sollen sich die USA aus dem Afghanistan zurückziehen?“ lauteten die Streitfragen in den Halbfinals und im Finale.