DeLL im Schuljahr 2014/2015

Kommt die Energiewende? 

Debatte zur Schweizer Energiepolitik im Rahmen der KSR-Energiewoche

Wer diskutiert?

  • Andreas Hofer, Kantonsrat Grüne Partei
  • Peter Wettler, Solarspar
  • Beat Ruff, Aktion für eine vernünftige Energiepolitik AVES
  • Michael Schorer, Nuklearforum Schweiz
  • Nicolas Rimoldi, 5K
  • Fatos Krasniqi, 5e

Wo und wann?

Donnerstag, 25.6.2015, 10.30-11.30 Uhr, Zi 22

Flyer


Sensationeller Erfolg der KSR-Vertreter beim Final von "Jugend debattiert" in Bern

Die Finalteilnehmer der KSR vom 3. Innerschweizer Kanticup vom 17.1.2015 reisten am Freitag, 20.3.2015, an den Final in Bern.

Justin Paljuh (Klasse 3c der KSR) musste sich in der Kategorie I in den folgenden Themen behaupten:

  • 1. Runde (Freitag): Sollen schulische Hausaufgaben abgeschafft werden?
  • 2. Runde (Samstagmorgen): Sollen Schulmensen an einem Tag pro Woche eine rein vegetarische Verpflegung anbieten müssen?
  • Final (Samstagnachmittag): Soll für den Strassenverkehr ein zweiter Gotthardtunnel gebaut werden?

In einer spannenden Debatte hat sich Justin Paljuh an der Finaldebatte der Kat. I durchgesetzt - damit ist er Schweizermeister im Debattieren! Justin hat sich bei der Frage, ob am Gotthard eine 2. Röhre für den Strassenverkehr gebaut werden solle, ausgezeichnet in Szene gesetzt. In der Begründung der Jury schwang Justin oben aus, weil er viele und gute Argumente zu platzieren verstand. Zudem gelang es ihm in der Finaldebatte, die am Morgen in der zweiten Gruppendebatte noch beanstandeten Punkte bezüglich Ausdrucksvermögen und Gesprächsfähigkeit souverän umzusetzen. Justin vertrat im Final die Gegenposition: Es gelang ihm ein Einstieg mit einem treffenden Fallbeispiel. Er reagierte auf die Gegenargumente geschickt . So konnte er bei seiner Position auf überzeugende Weise darlegen, dass die Argumente des Naturschutzes als Königsargument gelten müssen. Dazu wies er auf die  beträchtlichen Investitionen in den öffentlichen Verkehr mit der NEAT-Linie hin.

Nicolas Rimoldi (Klasse 5K der KSR) bereitete sich für die Teilnahme in der Kategorie II auf die folgenden Themen vor:

  • 1. Runde (Freitag): Sollen sich Satiriker ohne Einschränkung über jedes Thema lustig machen dürfen?
  • 2. Runde (Samstagmorgen): Soll die Werbung für Kleinkredite verboten werden?
  • Final (Samstagnachmittag): Soll der Bundesrat auf neun Mitglieder erweitert werden?

Auch Nicolas Rimoldi schlug sich in seinen Debatten ausgezeichnet und erhielt von der Jury durchwegs positive Rückmeldungen. Ihm reichte es aber nicht ganz für die Finalausmarchung.

Justin Paljuhs und Nicolas Rimoldis Erfolge kamen auch durch eine ausgezeichnete Unterstützung durch die Lehrkräfte im Vorfeld und während der Debatten zustande. Klara Häfliger leistete eine enorm wichtige Vorbereitungsarbeit. Pascal Bösch gab als Coach während der beiden Wettkampftage den beiden Teilnehmenden seine wertvolle Erfahrung und Tipps mit. Er betont insbesondere, dass alle Debatten, die er von Nicolas und Justin an den beiden Tagen gesehen und miterlebt habe, auf einem sachlich guten Niveau und mit fairem Verhalten gegenüber den MitstreiterInnen geführt worden seien. 

Damit hat  die Kanti Reussbühl erneut gezeigt, dass sie eine Debattier-Hochburg geworden ist. Wir stellen erstmals den Schweizermeister, und innert 4 Jahren haben wir nun 5 Finalisten nach Bern schicken dürfen !  

Berichterstattung: Christian Fallegger

Justin Paljuh (2. von rechts) im rhetorischen Wortgefecht in Bern. Die GegnerInnen können seiner Argumente-Offensive kaum standhalten. Justin wird wenig später zum Sieger in der Kategorie I von "Jugend debattiert" erkoren.


Politik am Mittag: Wahlen im Kanton Luzern

Eröffnungsrunde der Kantonsräte: Sie ziehen zunächst eine kurze Bilanz über die Errungenschaften der Legislatur 2011-15. Dann wagen sie einen Ausblick auf die Legislatur 2015-2019 wagen mit den Schwerpunktthemen Finanz- und Wirtschaftspolitik, Bildung, Infrastrukturen/Verkehr. Beteiligt sind:

  • Urs Brücker (GLP)
  • Andrea Gmür-Schönenberger (CVP)
  • Damian Müller (FDP)

Runde der RegierungsratskandidatInnen: Sie nehmen zu Voten der 1. Runde Stellung und werfen auch einen Blick in die Zukunft mit den Themen Finanz- und Wirtschaftspolitik und Bildung. Es können auch Rückfragen aus dem Publikum gestellt werden. Beteiligt sind:

  • Felicitas Zopfi (SP)
  • Michael Töngi (GP)
  • Paul Winiker (SVP)

Mittwoch, 11. März 2015, 11.30-12.30 Uhr, Zi 22

Bilder des Anlasses in der KSR-Fotogalerie


3. Zentralschweizer Kanticup von "Jugend debattiert", Kantonsschule Reussbühl, Samstag, 17.1.2015 

Folgende Jugendliche konnten sich für den Final in Bern qualifizieren (von links nach rechts). Mit einem Klick auf das Bild wird die Bildvergrösserung wirksam.

In der Kategorie I: 

  • Maxi Arnold (Kantonsschule Alpenquai)
  • Eren Yilmaz (Kantonsschule Zug)
  • Franziska Fink (Kantonsschule Seetal)
  • Justin Paljuk (Kantonsschule Reussbühl)

In der Kategorie II:

  • Gina Dellagiacoma (Kantonsschule Beromünster)
  • Nicolas Rimoldi (Kantonsschule Reussbühl)
  • Till Haechler (Kantonsschule Alpenquai)
  • Gianluca Pirali (Kantonsschule Zug)

Bild: Benno Bühlmann

Zur "offiziellen" KSR-Website des Kanticups mit weiteren Details zum Anlass

Bilder zum Anlass in der KSR-Fotogalerie